relatives are everywhere…

20 Jul

… even here in vancowwear ;-)

als ich hierher nach vancouver kam, trafen wir uns nach zwei wochen mit christian und heidi (neukirchinger.de) und haben einige dinge zusammen unternommen. natürlich quatschten heidi und ich dabei auch hin und wieder über gott und die welt und es stellte sich heraus, dass heidi verwandte in der nähe von vancouver hat, die sie natürlich auch besuchten…

„wie schön…“ dachte ich und war insgeheim neidisch: jeder hatte überall auf der welt irgendwelche verwandte über tausend ecken und enden – nur ich natürlich nicht! und felix auch nicht! wo waren denn all die angeheirateten, entfernten tanten und onkel, wenn man sie denn mal braucht?

und was soll ich jetzt groß sagen: wir haben welche gefunden!!!
okay, nicht ich, sondern meine mama. die geschichte ist lang und kompliziert, aber um es zu verkürzen: es ist wohl so gewesen, dass meine mama auf der goldenen konfirmation meiner oma in einem kleinen dorf in unterfranken eine frau getroffen hat, deren tochter+mann+kinder schon 15 jahre in der nähe von vancouver lebt/leben. und wie der zufall so will: über tausend ecken und enden sind wir noch dazu verwandt ;-)

ENDLICH! ich habe auch verwandte am anderen ende der welt!!!

neben der bedeutenden tatsache, dass besagte verwandte (doris) am selben tag – nur ein paar jährchen vor mir – das licht der welt erblickte, mussten wir natürlich unsere VERWANDTEN auch besuchen. wie sich herausstellte wohnen sie an der grenze zu den USA, nahe point roberts, und wir brauchten mit den öffentlichen verkehrsmitteln 1,5h um zu ihrem haus zu gelangen. doch es hat sich gelohnt!

in der straße angekommen begrüßte uns schon die fränkische flagge (natürlich gehisst) und wir wussten: hier waren wir richtig :-)

der nachmittag wurde dann gemeinsam bei kaffee und kuchen im garten (mit pool, kindern, hund und mann) verbracht und es war echt lustig und schön zu hören, wie die familie hier heimisch geworden ist und sich eingelebt hat. die kinder sprechen zwar kaum deutsch – verstehen tun sie aber alles…

natürlich wurden wir dann auch noch durch die gegend gefahren und doris zeigte uns tolle strände und ihre lieblingsplätze… natürlich haben wir auch viele tolle tips zum zelten, campen und reisen bekommen und die zeit ist viel zu schnell vergangen…

als wir zuhause ankamen hatte ich schon eine mail von doris im postfach:

you are welcome to come by anytime. we have a few birthday parties to come up this and next month. jul 28th, aug 11th and sep 8th. this would give you an opportunity to practice your english – and get help in german when it gets too much. ;)

have fun and talk to you soon. doris

ich würde sagen: verwandte zu haben ist toll :-)
wir kommen wieder…
nächstes mal allerdings mit stift und zettel (für all die tollen tips) und mit badesachen!

3 Antworten to “relatives are everywhere…”

  1. LB 22. Juli 2012 um 11:18 am #

    das klingt ja soo schön!

  2. sonja 15. August 2012 um 10:40 am #

    das ist doch sooooooooo toll!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: