Archiv | Juni, 2013

4th to 6th week – malibu to orcas island

14 Jun

we’re back in vancouver!

leider bin ich in letzter zeit überhaupt nicht mehr dazugekommen, weiter über unsere reise zu bloggen. das kommt vor allem daher, da wir einfach selten internet UND strom gleichzeitig hatten, und da war dann immer das abwägen: jetzt zu starbucks, um nen blogbeitrag zu schreiben, oder lieber noch städte anschauen, am strand liegen, am campfire sitzen oder weiter zu reisen und starbucks hat leider sehr, sehr selten gewonnen ;)

… und außerdem haben wir dann zuhause auch noch was zu erzählen… :)

so ein trip ist einfach echt krass – man taucht in eine komplett andere welt ein, in der man zeit und raum vergisst – alles in allem war unsere reise durch die usa, die sich ja bis nach san diego, an die grenze mexikos zog, einfach ein riesengroßes abenteuer und das allerbeste, was uns je passieren konnte…

jetzt sind wir zurück in kanada (zum glück haben sie uns wieder reingelassen…) und nach einem kurzen pitstop geht es morgen früh auch schon wieder los – der zweite teil der reise ruft… BRITISH COLUMBIA…
es muss jetzt in den nächsten stunden nur noch schnell die ungefähre route geplant werden und dann sind wir auch schon wieder abfahrbereit ;)

bloggen wir wahrscheinlich im hinterland kanadas noch etwas schwieriger werden, aber ich versuche es…

ansonsten meld ich mich erneut, wenn wir wieder in vancouver eintrudeln (voraussichtlich in drei wochen) und hier noch ein paar fotos quer beet für euch von unseren letzten drei wochen…
viel spaß und bis bald,

susa

ps: never grow up – believe in magic!

Werbeanzeigen

3rd week – san francisco to santa barbara

1 Jun

san francisco (14-16)

– eine einmalige, gigantisch schöne stadt am meer
– wir hatten glück und konnten die golden gate bridge ganz sehen und zwar jeden tag :)
– viele historische gebäude, tolle architektur und fantastische parks – eine durch und durch bunte stadt
– schöne szeneviertel und tolle menschen (wir wurden spontan auf der straße eingeladen uns eine private stadtvilla im viktorianischen stil anzusehen)
– unser highlight (neben cable car fahren natürlich – das könnte ich stunden lang machen ;)): der besuch auf alcatraz
– die ganze stadt ist absolut toll und mit worten schwer zu beschreiben…
– wer noch nicht dort war („ging nie durch san francisco in zerissenen jeans…“) – ein MUSS!

 

santa cruz (17)

– dort blieben wir hängen, weil uns die kellnerin bei der highway 1 brewing company die stadt empfohlen hat
– surferstadt, in der das leben einfach etwas anders läuft
– lange strände und der verrückteste boardwalk, den ich gesehen habe bis dahin (venice beach kommt ja noch ;)) – leider aber wegen einer privaten feier nicht zugänglich
– coole kids hängen dort ab – gleichzeitig aber auch eine sehr ruhige und wohlhabende viertel mit tollen villen am strand
– nach einer nacht ging es dann auch gleich weiter…

monterey (18-19)

– verbrachten dort zwei nächte auf dem campground
– superschöne, kleine stadt direkt am meer
– auch die umliegenden dörfchen wie pacific grove und carmel-by-the-sea hatten sehr viel charme
– malerischer ort, an dem einfach alles passte
– superschöne strände um monterey, die herrlich weiß waren mit unglaublich feinem sand

 

cambria (20)

– auf unserem weg nach paso robles, wo wir nen kumpel von felix besuchen wollten, entschlossen wir uns spontan in cambria halt zu machen
– auf unserem weg dorthin sahen wir die unglaublichsten dinge: hunderte von seeelefanten, die sich am strand häuteten, zebras, die neben uns herliefen und auch wale und robben, die im meer badeten (überall mussten wir natürlich anhalten und gucken, gucken und nochmal gucken!)
– in cambria selbst suchten wir uns nen primitv-campground aus und campten im hinterland auf einem hügel, von dem aus man das ganze umland überblicken konnte – abends hörte man wölfe und hyänen heulen… gruselig, aber auch unglaublich einsam und schön…

 

santa barbara (21-22)

– am abend vor felix geburtstag kamen wir in santa barbara und bekamen noch nen spot in einem sehr schönen, am meer gelegenen campground mit einer tollen aussicht
– an felix‘ besonderem tag selbst ging es in die stadt santa barbara und dort ließen wir uns einfach treiben
– wir bestiegen den turm im gerichtsgebäude und schauten über stadt und meer, wir aßen ein superleckres sandwich im three pickles und wir fuhren ans meer und schlenderten am strand entlang…
– am abend hatten wir ein burger bbq und grillten s’mores an unserem campground (natürlich wurden auch ein paar besondere biere getrunken und in den sternenhimmel geschaut, bevor uns die stinktierfamilie in unsren van zwang ;))
– ach ja: und als wir uns den sonnenuntergang am meer ansahen, tauchten auch noch ne robbe und ein rudel delfine auf, um felix zu gratulieren :)

 

es folgt der beitrag:
malibu/santa monica/venice beach (23)
los angeles (24-26)
san diego/escondido (27)
disneyland (28)